Donnerstag, 12. Januar 2012

Abhängigkeit - Hiiiiilfeeee !

Ich habe mir gerade den Artikel 'Die Welt der seltsamen Süchte' [Quelle: web.de] angeschaut. Dabei geht es nicht um die typische Alkohol- oder Drogensucht, sondern 'kleinere, scheinbar harmlosere Süchte und Zwänge', die die Lebensqualität einschränken können.

Als Beispiele werden hier z.B. die Sucht ein bestimmtes Schönheitsideal (Sonnenbank, Sport, Schönheits-OP's...) zu erreichen, nach Pflege-/Schönheitsprodukten, oder von bestimmten Lebensmitteln, genannt.

Ich finde es gut, diese verschiedenen Themen einmal anzusprechen, da man doch sonst häufig bei dem Thema 'Sucht' hauptsächlich an Alkohol und Drogen denkt und man sich selber meistens deswegen nicht angesprochen fühlt und sich dem Thema distanziert.
Ich denke, dass die Mehrheit einer Sucht verfallen ist, sich das aber gar nicht bewusst ist - ist ja auch typisch bei einer Sucht, dass man diese oft nicht selber mitbekommt.

Ich kann von mir sagen, dass ich aktuell von 3 bewussten Süchten betroffen bin.

-Nasenspray-Sucht: In den kalten Monaten, in denen man anfälliger für Krankheiten (Erkältung usw.) ist, benötige ich immer Nasenspray. Meine Nase kann dann einfach nicht mehr ohne und mir fällt es schwer, wieder davon loszukommen. Meine Nase gewöhnt sich einfach zu sehr an das Zeug :/ Vor ein paar Jahren war ich sogar fast 1,5 Jahre von Nasenspray abhängig. Angefangen hat alles mit einer Erkältung, in der ich es wirklich benötigte und dann gehörte es einfach dazu. Mir selber war das erst gar nicht so bewusst, erst als meine Mama mich darauf ansprach, dass sie mir nicht jede 2 Wochen Nasenspray kaufen könne und die Aussage der Apotheker es 'nicht länger als eine Woche zu benutzen', machte mir dies deutlich. Eine Zeit lang habe ich mir das Nasenspray dann selber besorgt und wechselte immer die Apotheken. Wenn es zum Shoppen in eine andere Stadt ging wurde gleich eine Apotheke aufgesucht um Nachschub zu besorgen. Echt idiotisch, aber so verhält man sich eben in einer Sucht.

-Schokoladensucht: Immer wenn ich mir denke 'Du bist zu dick geworden - du musst was tun', verzichte ich erst auf meine heißgeliebten Süßigkeiten - mein Favorit: Schokolade Allerdings habe ich festgestellt, dass es sich auf längere Zeit, zu meinem Nachteil entwickelt. Ohne Schokolade werde ich launisch und aggressiv. Länger als 1-2 Wochen halte ich es sowieso nicht ohne Schokolade aus und wenn artet dies dann in einer Schoko-Fress-Orgie aus, um den Enzug der letzten Tage nachzuholen. Also nicht besonders effektiv für mich ^^

-Hände-Wasch-Zwang: Darauf machte mich mein Vater aufmerksam, dem aufgefallen war, dass ich mir häufig, nachdem ich irgendetwas angefasst habe, z.B. beim Kochen, die Hände gewaschen habe. Nach jedem Schritt habe ich mir gründlich die Hände mit Seife gewaschen. Eigentlich für die Hygiene, v.a. beim Kochen ganz gut (ich achte auch sehr auf Sauberkeit), aber im Allgemeinen war es wirklich einfach nur übertrieben und ich habe es versucht zu reduzieren.

                                       Hattet ihr schon Erfahrungen mit dem Thema 'Sucht'?

Kommentare:

  1. jaa das mit der Schokolade kenn ich^^

    AntwortenLöschen
  2. das ist wirklich ein spannendes thema! ich hab das schon einmal in der schule behandelt, ich habe immer eine sucht die eine abgelegt die neue schon wieder an der Hand von meiner Extremen Nagellack sucht ist es in die lipglos sucht umgeschlagen sodass ich garnicht mehr ohne mindesten einen lipglos aus dem haus gegangen bin im Moment bin ich grade aber suchtlos da ich keine zeit hab wegen meiner Arbeit aber ich spüre dieses verlangen shoppen zugehen und "eine neue sucht" zu finden. etwas wofür man alles tut und es sich so gut anfühlt wenn man es besitzt.
    und zur schokoladen sucht;) wer hat die den nicht ..

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der Schockoladensucht kommt mir irgentwie bekannt vor... Und die Händewaschsucht hab ich auch :o Ich weiß aber garnicht warum :)

    AntwortenLöschen